VW Käfer 1302 S

Hendrik Van Deldens Käfer rührt mich direkt am Herzen...war dieser Klassiker in meiner Jugend allgegenwärtig. Als gebürtiger Salzburger kam ich um den Käfer nicht herum- stand selbst oft genug an harten Wintertagen auf der Heckstoßstange um Gewicht auf die alten Semperit Reifen verlagern...

Die Sportabteilung von VW / Porsche in der Salzburger Alpenstraße machte den VW1302S als Rally Käfer weltberühmt. Damit Henrik van Delden wie abgebildet die Vorderreifen "lupfen" kann, ist einiges an Umbauarbeit nötig; Zitat Hendrik:

a) Anhang K konform mit frischem FIA Wagenpass und b) strassenzugelassen (H-Kennzeichen). Deswegen ist hier technisch nichts Spektakuläres zu zeigen. Die Verbesserungen liegen im Verborgenen.Mit Ausnahme der damals homologierten GFK Kotflügelverbreiterungen und der Trockensumpfschmierung (der optimierte Nasssumpf funktioniert einwandfrei) habe ich alle 1971er / 1972er Homologationen von Porsche Salzburg im Kontext der damaligen ‚Gruppe 2 (verbesserte Serientourenwagen‘) genutzt. Dies waren im besonderen:Domstrebe vornePorsche 5 GanggetriebeGewichtsreduktion um 60 kg auf 810 kg trocken ohne Käfig und Feuerlöscher.Vor allem der letzte Punkt (Gewichtsreduktion) war eine Herausforderung, da ich bei Hauben und Serienkotflügeln nicht auf GFK gehen durfte.Reifen fahre ich unter den Serienkotflügeln :195/50 x 15 Michelin Sport Strassenreifen im Regen195/50 x 15 Avon ZZR Semis im Trockenen7.0 x 14 Avon slicks wo erlaubt im Trockenen und am Berg (Eschdorf Hill Race Klasse VHC zum Beispiel)Breitere Reifen und Kotflügel machen bei der geringen Leistung (110 bis 120 PS je nach Kipphebelübersetzung) keinen Sinn.

Official Sponsor 2020

www.chronothek.at
www.chronothek.at
www.vredestein.at
www.ecurie-vienne.at
www.petristahl.at