Gruppe 3 Teil 3

powered by Chronothek

MGB GT V8

Baujahr:     1970

Hubraum:    3900 ccm

Leistung:     ausreichend PS 

Fahrer:        Robert Klaiber


DKW Junior

Baujahr:     1963

Hubraum:    980 ccm 3-zylinder 2-Takter

Leistung:     90 PS 

Fahrer:        Heinz Baumgartner

3 Strömer Werks Rennmotor.DKW Junior wurden von 1962 bis 1985 erfolgreich auf Rundstrecken sowie Bergrennen von den Fahrern Hans Stolz Martin Hesse gefahren


Porsche 356 Super 90

Baujahr:     1963

Hubraum:   1600 ccm

Leistung:     110 PS 

Fahrer:        Christoph Zauner


FORD Escort RS2000 MK1

Baujahr:     1973

Hubraum:   1993 ccm

Leistung:     140 PS 

Fahrer:        Johannes Thaeter


Triumph Spitfire MK4

Baujahr:     1970

Hubraum:   1500ccm

Leistung:     140 PS 

Fahrer:        Norbert Fichtner

Team Spitfirescheune680 kg (ohne Fahrer)
Seit 10 Jahre als Rennwagen für Rundstrecke und Bergrennen im Einsatz. Einer der schnellsten Spitfire Europas.


Fiat 850 TC Nürburgring

Baujahr:     1962

Hubraum:   1000ccm

Leistung:     95 PS 

Fahrer:        Damir Stimac

aus dem fernen Zagreb !


Fiat 125

Baujahr:     1970

Hubraum:   1600ccm

Leistung:     90 PS 

Fahrer:        Leo Birke


original Abarth Auspuffanlage, verstellbare AVO Dämpfer, und 7" Cromodora Felgen mit Vredestein Sprint Classic Reifen.
Dieser Wagen war schon bei der Targa Florio, Historic Ice Trophy, Aflenzer Winterrallye, Ventilspiel, Planai Classic und Ennstal Classic

Fiat Abarth OT 2000

Baujahr:     1967

Hubraum:   2000 ccm

Leistung:     ca 200 PS 

Fahrer:        Rudi Haider


Fiat Abarth 1000 TC

Baujahr:     1968

Hubraum:   1000 ccm

Leistung:     ca 100 PS 

Fahrer:        Michael Mannl

ebenso mehrfache Klassensiege in den 70er und 80er Jahren bei Bergrennen


Fiat Abarth 1000 TC

Baujahr:     1967

Hubraum:   1000 ccm

Leistung:     ca 100 PS 

Fahrer:        Michael Feyl

Mehrfache Klassensiege in den 70er und 80er Jahren bei Bergrennen


MG Midget

Baujahr:     1974

Hubraum:   1330 ccm

Leistung:     90 PS 

Fahrer:        Michi Rohrmoser


Fiat Abarth 1000 TC

Baujahr:     1968

Hubraum:   1000 ccm

Leistung:     ca 80 PS 

Fahrer:        Wolfgang Hack


Fiat Abarth 1000 TC

Baujahr:     1968

Hubraum:   1000 ccm

Leistung:     80 PS 

Fahrer:        Hans Simak


Simca Rally

Baujahr:    1971

Hubraum:   1276 ccm

Leistung:     ca.120 PS 

Fahrer:       Karl Fuchsberger

Hans Exner hat diesen Simca aufgebaut und bei Bergrennen in Deutschland eingesetzt.


Fiat Abarth 1000 TCR

Baujahr:    1967

Hubraum:   1000 ccm

Leistung:     120 PS 

Fahrer:       Harald Dietze

Mit herzlichen Grüßen aus Worblingen
IHRE KFZ-WERKSTATT & OLDTIMERSERVICE
HARALD DIETZE


BMW 700 RS

Baujahr:    1961

Hubraum:   930 ccm

Leistung:     90 PS aus 2 Zylinder Boxer

Fahrer:       Christian Bernard

BMW 700 RS - 1961 Sieger der Deutschen Bergmeisterschaft sowie Gewinner des Championats Deutscher Rundstrecken-meisterschaft durch Hans Stuck mit 60 Jahren


Mercedes 350 SLC

Baujahr:    1971

Hubraum:   3500 ccm V8

Leistung:     200 PS 

Fahrer:       Alexander Dachauer

  • Leistung und Luxus für Anreise und Rennstrecke. Wird ja sowieso viel zu wenig Mercedes gefahren in der Gruppe 3. Platz 3 bei der Historic Ice Trophy 2020. Am Ö-Ring fahren wir aber sicher ohne Bleischrot im Kofferraum.

MINI Cooper MK1

Baujahr:    1964

Hubraum:   1275 ccm

Leistung:     97 PS 

Fahrer:       Josef Heinrich

1964 1965 1967  fuhren das Werksteam Paddy Hopkirk / Henry Liddon

Timo Mäkinen /Rauno Aaltonen den Cooper S zum Gesamtsieg der Rallye Monte Carlo


Ford Galaxie 352

Baujahr:    1959

Hubraum:   6000 ccm

Leistung:    248 PS

Fahrer:       Martin Braun

Ford Galaxie 352 Zweitürer von 1959

Originaler 352-FE-Block mit sechs Liter Hubraum und Holley-Vergaser, 248 PS

Dreigang-Schaltgetriebe

Vier Trommelbremsen

In dieser Konfiguration ist dieser Fahrzeugtyp beim Eröffnungsrennen der Daytona 500 der NASCAR-Serie im Jahr 1959 gestartet, fiel aber wegen Überhitzung aus.

 


Steyr Puch 650 TR

Baujahr:    1966

Hubraum:   679 ccm

Leistung:    ca 60 PS

Fahrer:       Gerhard Mühlparzer

Das Fahrzeug kommt aus dem Rennstall „Histo Racing Deutsch“und wurde mehrfach, erfolgreich im Histo Cup und Bergrennen, von Thomas Deutsch, eingesetzt.2019 fand es durch mich erneut Verwendung in der Historischen Bergeuropameisterschaft.


Official Sponsor 2020

www.chronothek.at
www.chronothek.at
www.vredestein.at
www.ecurie-vienne.at
www.petristahl.at